Laptop%20On%20Tray_edited.jpg

BLOGBEITRAG

Was uns gut tut. #1 SommerAbende.



Und es ist Sommer!

Sommerzeit ist schneller. Obwohl die Tage länger sind, ist der Sommer zu kurz für all die schönen Sachen, die man machen möchte. Zuhause bleibt bei mir vieles liegen, weil es mich nach draußen zieht. Die Sonne, der Abendhimmel, die Blumen, die Musik, alle was Sommerzeit ausmacht. Neulich war ich nach der Arbeit mit meiner lieben Kollegin verabredet, für einen abendlichen Bummel durch den EgaPark in unserer Heimatstadt Erfurt. Ein bisschen Arbeit war es zwar dennoch, denn wir wollten gemeinsam für einen betrieblichen Beitrag schöne Eindrücke sammeln. Die letzten Tage hätten wir auch von oben tolle Eindrücke bekommen können, denn Theo der Zeppelin war in der Stadt, äh über der Stadt unterwegs. Aber das haben wir mal anderen überlassen. 😉


Los ging’s. Ich habe mich vorher schonmal entschuldigt, dass ich wohl ständig fotografieren werde. 😅😂 Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass meine Begleitung dieselbe Motivation hatte, und so standen wir uns darin nicht im Wege.

Eine Augenweide ist von jeher das sogenannte Große Beet, welches mit Schwunghaftigkeit und der saisonalen Pflanzenschau besticht, von oben sieht es aus wie ein wunderschönes Gemälde. Geht man über die Große Wiese, kann man sich schattig oder sonnig ein Fleckchen zum chillen aussuchen, Sitzgelegenheiten mit oder ohne Lehne, tief, normal oder schaukelnd gibt es genügend und der Blick durchs Blätterdach ist zum träumen schön.


Für Kinder gibt es vom alten Elefanten, wo ich schon als Kind in den 70er Jahren draufkletterte 😎😋, bis Hüpfkissen, Planschbecken, Matschplatz, Schaukeln, Erlebnisrutschen, Lümmelkissen, Bauernhof und Softeis alles, was vergnüglich ist 😂☺️. Und wenn die Kids dann ausgetobt haben, ab ins Danakil. Unser neues Wüsten- und Tropenhaus, wo die lustigen Erdmännchen warten und das „Schlüpfen“ der Schmetterlinge beobachtet werden kann. Man erfährt zudem einiges über die schlauen Kakteen und wie sie sich selber Schatten machen.


Ich liebe das Wort Augenweide, es beinhaltet so viele Bereiche unserer nahen, näheren und weiteren Umgebung und natürlich, mit dem richtigen Blick gibt es die schönsten fotografisch festzuhaltenden Augenblicke. Auf der Ega sind es derzeit die wunderschön in Fülle stehenden Staudenbeete, der romantische Rosengarten, die Springbrunnensymphony am Teich, der Karl Forster Garten und der Ausblick vom Turm am Gartenbaumuseum. Wer Stille sucht, geht in den japanischen Garten, hier plätschert nur der kleine Wasserfall vor sich hin, und man kann wunderbar innehalten.

Wir legen uns ein bisschen auf die Wiese im Rosengarten und genießen die Schönheit um uns herum. Eben haben wir noch beobachtet, wie ein Fotograf in spe seine oder eine Geisha inmitten der Rosenblüten ablichtete. Wenn wir doch auch nur so schöne Kleider hätten 😊🙌……Dann würden wir uns natürlich gern gegenseitig fotografieren 😂🤗. Später zeige ich meiner Kollegin noch die Sportwiese. Jeden zweiten Sonntag tanze ich hier mit vielen fröhlichen tanzbegeisterten Mädels. Was für ein schöner Sommer!


Ist man nicht so gut zu Fuß, gibt es im Mobilitätspavillon am Haupteingang verschiedene Gefährte auszuleihen, unter anderem natürlich Bollerwagen 😉. Haben wir selbstverständlich auch mal ausprobiert. Aber nur ein kleines Stück. 😅😉


Erst wenn es dunkel ist, werden die Gäste aus dem Gelände herausgebeten. Genug Zeit, um auf die Jagd nach dem schönsten Sonnenuntergangsfoto zu gehen.